Kontrastdarstellung des Schluckaktes (Videofluoroskopie) 

Wozu dient die Untersuchung?

Die Kontrastdarstellung des Schluckaktes wird bei unklaren Schluckschwierigkeiten (z.B. dauerhaftem Fremdkörpergefühl im Bereich des Rachens oder der Kehle sowie häufigem Verschlucken) vorgenommen.

 

Wie läuft die Untersuchung ab?

Der Schluckvorgang wird mittels Röntgenstrahlung dargestellt und auf ein Videoband aufgenommen. Das zu dieser Untersuchung benötige Kontrastmittel müssen Sie nach Aufforderung herunterschlucken.

Zu einer vollständigen Untersuchung sind hierbei verschiedene Darstellungen des Schluckvorgangs aus unterschiedlichen Richtungen erforderlich, u.a. auch zur Kontrolle der Speiseröhrenfunktion sowie der Verschlussfähigkeit des Mageneingangs.

 

Wie muss ich mich vorbereiten?

Zur Darstellung des Schluckvorganges sind keine speziellen Vorbereitungen nötig.