MRT bei Patienten mit Herzschrittmachern und ICDs

MRT bei Patienten mit Herzschrittmachern und ICDs
Ein besonderer Schwerpunkt der Radiologischen Klinik ist die Durchführung von MRTs bei Patienten mit Herzschrittmachern und sog. ICDs (implantierbaren Kardioverter/Defibrillator, „Defi“). Wenngleich ein implantierter Herzschrittmacher/ICD grundsätzlich noch immer gegen eine Untersuchung mittels MRT spricht, können in Einzelfällen solche Untersuchungen aufgrund der langjährigen Erfahrung unserer Klinik auf diesem Gebiet durchgeführt werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass der Nutzen der Untersuchung das Risiko für den Patienten überwiegen wird. Für diese Risiko/Nutzen-Abwägung sind allerdings Informationen über den vorliegenden Herzschrittmacher, die Grunderkrankungen u.a. notwendig. Eine Terminierung erfolgt daher nur nach individueller Prüfung des Einzelfalls. Diese Einzelheiten werden daher am sinnvollsten in einem Gespräch zwischen ihrem betreuenden Arzt und uns besprochen.