Methoden

Die FE Klinische Funktionelle Neurobildgebung ist im Gebäude der Experimentellen Radiologie lokalisiert. 

Das Methodenspektrum umfasst Positronen-Emissions-Tomographie (PET, in Zusammenarbeit mit der Nuklearmedizinischen Klinik des UKB), funktionelle MRT (fMRT), Perfusionsmessungen mittels Continuous Arterial Spin Labeling (CASL), funktionelle Ruhe- ("resting state") Untersuchungen, morphometrische Untersuchungen sowie Diffusions Tensor Imaging (DTI). Für die MRT-Untersuchungen steht ein Philips Ingenia 3T-Kernspintomograph der Radiologischen Klinik zur Verfügung. Die Arbeitsgruppe verfügt über diverse MRT-taugliche Hardware für fMRT Untersuchungen, u.a. ein Medoc Pathway sowie ein Wavelight Laser-Schmerz-Stimulator, einen Eye-Tracker, ein Videosystem für das Tracking von Bewegungen, ein Biopac System zur Messung diverser physiologischer Parameter einschließlich Hautleitfähigkeit, LCD-Monitor. Ferner besteht eine EDV-Infrastruktur zur Datenanalyse und Datenspeicherung (Auswertekonsolen RAID-Systeme; Matlab; SPM; FSL; BrainVoyager QX) zur Verfügung.

Darüber hinaus verfügt die Arbeitsgruppe alle relevanten Methoden der Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie, Laktatdiagnostik, Fahrradergometer und Laufband).