Angiographie

Wozu dient die Angiographie?


Eine Angiographie wird zur Darstellung von Gefäßen (gr. Angios = Gefäß, Graphie = schreiben, zeichnen) durchgeführt. (Sie kommt bei vielen verschiedenen Erkrankungen zum Einsatz. Bei der Angiographie lassen sich z.B.Veränderungen der Blutgefäße erkennen, die zu schwerwiegenden Erkrankungen, wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolien oder der sog. Schaufensterkrankheit führen können.)

Unter dem Begriff „Angiographie“ fasst man dabei sowohl die Darstellung der Venen (Phlebographie) als auch die Darstellung der Arterien (Arteriographie) zusammen. Für weitere Erläuterungen wählen Sie bitte die entsprechende Untersuchung aus:

  • Kontrastdarstellung der venösen Blutgefäße (Phlebographie) 

  • Kontrastdarstellung der arteriellen Blutgefäße (Arteriographie)

    Angiographisch werden außerdem folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Anlage eines Leberumgehungskreislaufs bei Pfortaderhochdruck (TIPS)

  • Cava-Schirm-Einlage

  • Gefäßverschließende Maßnahmen (Embolisationen)

  • Korrektur einer Aussackung der Hauptschlagader (Aneurysmabehandlung)

  • Miniport-Anlage

  • Therapie von frischen Gefäßverschlüssen

     

  • Seite drucken