2nd International Workshop

„HIFU: Fundamentals and Clinical Practice“

Gerne möchten wir Sie zu unserer interdisziplinären internationalen Veranstaltung „HIFU: fundamentals and clinical practice“ einladen, die vom 15.–16. März 2019 in Verbindung mit der Fortbildungsveranstaltung Bonner Interventionsradiologie (BIR) 2019 in der Radiologischen Universitätsklinik Bonn stattfinden wird.

Der hochintensive fokussierte Ultraschall (high intensity focused ultrasound, HIFU) ist ein innovatives Tumorablationsverfahren, welches eine gezielte Ablation von allen der Sonographie zugänglichen Geweben ermöglicht. Wenn auch seit langem zumindest theoretisch bekannt, so erlangt der HIFU als Therapieverfahren erst in den letzten Jahren zunehmendes Interesse. Beim HIFU werden im Vergleich zum diagnostischen Ultraschall wesentlich höhere Energien erzeugt. Die Fokussierung der Ultraschallwellen auf ein wenige Millimeter messendes Gebiet innerhalb des menschlichen Körpers ermöglicht eine thermische Ablation im Zielgewebe. Bei der Behandlung mit HIFU stehen die MRT oder die Sonographie zur bildgebenden Steuerung zur Verfügung; dadurch unterscheidet man zwischen MR-gesteuertem (MRgHIFU) und Ultraschall-gesteuertem HIFU (USgHIFU).

In der Radiologischen Klinik der Universität Bonn wurde im Mai 2014 das erste derartige Gerät im deutschsprachigen europäischen Raum in Betrieb genommen. Im Rahmen unserer internationalen HIFU-Konferenz „HIFU: Fundamentals and Clinical Practice“ können Sie sich über klinische und wissenschaftliche Erfahrungen mit Experten aus Europa und Asien austauschen. Bei der Veranstaltung werden der derzeitige Stand der Wissenschaft und klinische, insbesondere auch onkologisch orientierte sowie technische Erfahrungen mit dem HIFU als innovatives Tumorablationsverfahren dargestellt. Im Rahmen des breit gefächerten und methodenintegrativen wissenschaftlichen Programms sind Präsentationen zur HIFU-Therapie verschiedener Tumorerkrankungen vorgesehen. In Form von Vorträgen und Diskussionsrunden mit Experten auf dem HIFU-Gebiet werden unterschiedliche theoretische und methodologische Zugänge sowie entsprechende Systeme mit ihrer Reichweite und ihren Grenzen vorgestellt und hinsichtlich ihrer Anwendungsmöglichkeiten diskutiert.

Wir würden uns sehr freuen, Sie erneut oder auch zum ersten Mal in Bonn begrüßen zu dürfen.

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Milka Marinova

Prof. Dr. med. Holger Strunk

Radiologische Klinik, Universität Bonn                                                     

Sigmund-Freud-Str. 25

53127 Bonn     

Download Programm