HiFu

An der Radiologischen Universitätsklinik Bonn steht das erste HIFU-Gerät Deutschlands, mit dem unter Ultraschall-Steuerung nicht nur eine Tumorbehandlung, sondern auch eine bildgebende Steuerung möglich ist. Ärzte der radiologischen Universitätsklinik haben als erste Deutsche zuvor ein mehrwöchiges, zertifiziertes Training Chongqing (chinesisch, PinyinChóngqìng, W.-G. Ch'ung-ch'ing) absolviert.

 In den letzten Jahren wurde über den Einsatz des hoch-fokussierten Ultraschalls bei einer Vielzahl an Erkrankungen berichtet, wobei die Behandlung maligner und benigner solider Tumore im Vordergrund steht. Mögliche Einsatzgebiete sind zum Beispiel: inoperable Pankreastumore, Lebertumore, Uterusmyome, Adenomyose der Gebärmutter, Knochentumore, Fibroadenome der Brust, Mammakarzinome und Nierentumore. Ob HIFU auch eine für Sie geeignete Therapieform ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Wir benötigen daher vorab Informationen, so z.B.:   

Sollten Sie der Meinung sei, dass eine solche Behandlung für Sie in Betracht kommt, schicken Sie uns bitte Kopien aktueller Unterlagen, insbesondere CDs oder DVDs aktueller Untersuchungen, z.B. von Computertomographien (CT), Magnetresonanztomographien /Kernspintomographien (MRT). So können sich unsere Ärzte ein erstes Bild machen, bevor sie mit Ihnen persönlich inKontakt treten; bitte geben Sie dazu Adresse, Tel.Nummer und Email-Adresse an.Bitte schicken Sie die Unterlagen an folgende Adresse:

Prof. Dr. Holger Strunk
Radiologische Universitätsklinik Bonn
FE Innere Medizin
Sigmund-Freud-Str. 25
53125 Bonn

Nähere Information, auch zur Technik des Verfahrens unter www.hifu-bonn.de

Patieninformationen zum downloaden:

Flyer HIFU Leber

Flyer HIFU Uterus

Flyer HIFU Pankreas