Hoch-intensiver fokussierter Ultraschall (HIFU)

Leitung

Prof. Dr. med. Holger Strunk
Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. Milka Marinova


Anmeldung

Kathrin Bird
Irene Zender

Funktionseinheit Innere Medizin / HIFU
Venusberg-Campus 1, Gebäude 26, 53127 Bonn

Tel.: 0228-287-16464
eMail: kontakt-hifu@ukbonn.de
www.hifu-bonn.de
www.uni-bonn-radiologie.de


Mit den an der Radiologischen Universitätsklinik Bonn verfügbaren HIFU-Geräten (s.u.) steht die Behandlung folgender Erkrankungen im Vordergrund:

Bereits seit 2014 steht hierzu das erste Ultraschall-gesteuerte HIFU-Gerät (HAIFU JC TTS, Chongqing) im deutschsprachigen Raum, mit dem eine Behandlung verschiedener Tumoren der parenchymatösen Abdominalorgane und der Gebärmutter mittels Ultraschall möglich ist.

Die Behandlung mit fokussiertem Ultraschall ist eine sehr schonende Therapieform, die vollständig nicht invasiv, d.h. ohne Hautschnitt/Skalpell durchgeführt wird und den Patienten/die Patientin keiner schädlichen Strahlenbelastung aussetzt.
In unserem HIFU-Zentrum, das über mehrere Therapie-Geräte verfügt, wird die sicherste, schonendste und gleichzeitig effektivste Methode für die entsprechende Erkrankung gewählt und eingesetzt. 

 
Auszüge aus der Presse

RTL Nachtjournal vom 06.04.2019

RBB Inforadio: HIFU-Ultraschall

mednic: Ultraschall gegen Tumore

RBB Praxis: Ultraschalltherapie

Generalanzeiger Bonn: Krebstherapie ohne Skalpell und Strahlung

Deutsche Welle: Mit Ultraschall gegen den Krebs

Roefo bei Youtube

Deutsches Ärzteblatt: HIFU

Guter Rat: Behandlung von Schilddrüsenknoten

HIFU: Ultraschall heizt Tumoren ein

 

Eine Übersicht über die bisherigen Publikationen finden Sie bitte hier ->  Publikationen